Frauen Indoor DM 2016 – Teil I

erste_liga_indoor_16_1_c

Samstag früh ging es los nach Heidelberg zur 1. Liga der Frauen Indoor. Zu elft waren wir gut besetzt und gut gelaunt. Unser erstes Spiel hatten wir um 9:30 gegen die Mainzelmädchen. Ein heißes Spiel auf hohem Niveau, bei dem wir leider mehr Fehler machten und die Mainzelmädchen ein paar starke erfolgreiche Defense Aktionen hatten. So stand es am Ende 8:15 gegen uns.

Nach einer kleinen Pause spielten wir gegen Undercover Dresden. Die spielten mit Vorliebe eine Isolation. Die präzisen Knifes auf die Breakseite und starke Catches der Iso-Spielerin konnten wir nicht abstellen und so mussten wir uns auch hier mit 10:15 deutlich geschlagen geben.

Nach der Mittagspause trafen wir auf Aschenpottel aus Dortmund. Wir starteten gut und hatten zunächst eine 3:0 Führung. Die Aschenpottels holten diese Führung aber schnell wieder ein und lagen die meiste Spielzeit mit ein oder zwei Punkten vorne. Wir kämpften bis zum Schluss und konnten dann im Universe das Spiel mit 14:13 für uns entscheiden.

Dieses positive Momentum konnten wir ins nächste Spiel mitnehmen und gegen die Heidschnucken zunächst ein 7:2 herausspielen. Die gaben nicht auf und machten einige Punkte mit langen Würfen in die Endzone. Letztendlich gewannen wir das letzte Spiel des Tages aber deutlich mit 14:8.

Beim üppigen Abendessen in der Heidelberger Innenstadt ließen wir den Tag Revue passieren und vertieften uns mal wieder in die Regeldetails des Pick.

Sonntag früh ging es dann zunächst gegen die Vizemeisterinnen Frankas. Deren lange Overhead-Breaks in die Endzone brachten uns gleich zu Beginn in Rückstand. Doch wir stellten uns darauf ein und konnten sie mit unserer Defense unter Druck setzen. Unsere Offense war durchwachsen. So konnten wir teils gut mit der Zone der Frankas umgehen, hatten aber auch einige schlechte Wurfentscheidungen. Wir kämpften uns in diesem intensiven Spiel wieder auf 10:11 heran, mussten uns dann aber 10:12 geschlagen geben.

Unser letztes Spiel des Wochenendes hatten wir gegen die amtierenden Indoor-Meisterinnen Woodchicas. Auch in diesem heißen Spiel waren wir zwar mit unserer Leistung zufrieden, mussten uns aber 10:15 geschlagen geben. Mit ihrer Erfahrung, ihren präzisen Würfe und einigen Poachdefenses und Layouts waren die Woodchicas uns überlegen. Doch auch wir konnten uns immer wieder gut durchsetzen und mit langen Overheads punkten.

Ende Februar werden dann in Darmstadt die weiteren 5 Spiele des Round-Robin ausgespielt. Die erste Liga Indoor Frauen wird dieses Jahr zum letzten Mal mit 12 Teams an zwei Wochenenden ausgespielt. Nächstes Jahr werden nur noch acht Damenteams in der ersten Liga spielen. Es wird also noch spannend!