Erste Liga Deutsche Meisterschaften in Dresden

dsc02186_b

Vom 2.-4.September fanden dieses Jahr in Dresden die 36. Deutsche Meisterschaft im Ultimate Frisbee statt.
Es traten 16 Damenteams und 30 Herrenteams an. Nach unserer erfolgreichen Relegation in Hannover, fuhren wir als eines von 8 erste Liga Teams zur DM. Da wir unser Haupt-Saisonziel schon erreicht hatten, freuten wir uns sehr dabei zu sein und waren schon ganz gespannt, gegen die anderen Teams anzutreten.

Das Dreitagesturnier startete Freitagmittag mit einem heißen Spiel gegen die Frankas (aus dem Raum Franken), welches die Frankas am Ende mit 15-6 für sich entschieden. Das zweite Spiel folgte gegen die Mainzelmädchen aus Mainz. Wir spielten mit einer verbesserten Zonen-Defence, im Gegensatz zum ersten Spiel und erzielten einige Turns. Leider konnten wir unsere Chancen zu weiteren Punkten nicht oft genug verwandeln, sodass es am Ende 15-8 gegen uns stand.

Der Samstagmorgen startete mit einem Spiel gegen Jinx. Gegen die Mädels aus Berlin kam es bereits öfters zu sehr engen Spielen. Auch dieses endete nach hartem Schlagabtausch im Universepunkt (14-14), welcher am Ende leider für Jinx ausging (14-15).

Somit stand fest, dass wir als Poolletzter gegen den Ersten des anderen Pools antreten mussten. Wir trafen auf die Müncher Woodchicas, welche zu dem Zeitpunkt bisherige Deutsche Meister waren und am nächsten Tag auch den Titel verteidigten. Schon in Hannover verloren wir gegen das sehr gut aufeinander eingespielte und erfahrene Team. Nach einem sehr eindeutigen Spiel, verloren wir 2-15.

Vor dem nächsten Spiel setzten wir uns zusammen und formulierten für die letzten zwei Spiele kleine Ziele, mit welchen wir die DM abschließen wollen. Wir ließen die bisherigen Spiele Revue passieren und schöpften so neue Motivation.

Der nächste Gegner hieß MarGie, eine Spielgemeinschaft aus Marburg und Gießen. Zu Spielbeginn wurden wir mit einer Zone konfrontiert, gegen die unsere Offence sehr gut durch kam. Im weiteren Verlaufe des Spiels schafften wir es leider nicht bis Spielende alle unsere Punkte zu machen, sodass wir auch dieses Spiel 8-15 verloren.

Das Spiel um Platz sieben folgte gegen unseren Lieblingsgegner des Turniers, Jinx. – die Chance zur Revanche! Wir starteten das Spiel mit einer konzentrierten Offence und einer heißeren Defence als die Berlinerinnen. Wir holten Breaks und verwerteten diese entscheidend zu Punkten. Besser als die Tage zuvor konnten wir den konzentrierten Start in das Spiel mit einem guten Flow beibehalten. Gegen Ende des Spiels, frischte der Wind stark auf und ein Starkregen setzte ein, was noch mal für Aufregung und zu einigen Turns führte. Am Ende konnten wir aber das Spiel für uns entscheiden und gewannen 14-12.

Wir sind sehr stolz, dass wir uns das erste Jahr in der ersten Liga beweisen durften. Unser Ziel unser Seeding zu übertreffen blieb uns verwehrt, dennoch sind wir mit einem finalen 7.Platz sehr glücklich. Neue und ältere Spieler konnten viel dazu lernen, wir konnten uns als Team weiterentwickeln und werden nächste Saison weiterhin Gas geben.

(Autor: Leonie, Julia)